Geschäftsbericht 2018

Anhang zur Jahresrechnung Conzzeta AG

Grundsätze

Allgemein

Die Jahresrechnung 2018 der Conzzeta AG wurde gemäss den Bestimmungen des Schweizer Obligationenrechts erstellt. Die wesentlichen angewandten, nicht vom Gesetz vorgeschriebenen Bewertungsgrundsätze sind nachfolgend beschrieben.

Finanzanlagen

Die Finanzanlagen bestehen aus Anlagen mit langfristigem Anlagezweck. Gewährte Darlehen in Fremdwährung werden zum aktuellen Stichtagskurs bewertet.

Derivative Finanzinstrumente

Zur Absicherung von Währungs- und Zinsrisiken aus der operativen Geschäftstätigkeit werden Devisen- und Zinsabsicherungsgeschäfte abgeschlossen. Sämtliche offenen Derivate werden per Bilanzstichtag zum Marktwert erfasst und in der Bilanz unter sonstigen Forderungen oder sonstigen kurzfristigen Verbindlichkeiten brutto ausgewiesen. Wertveränderungen von Derivaten zur Absicherung von bilanzierten Grundgeschäften werden analog zum Grundgeschäft in der Erfolgsrechnung verbucht.

Verzinsliche Verbindlichkeiten

Verzinsliche Verbindlichkeiten werden zum Nominalwert bilanziert.

Eigene Aktien

Eigene Aktien werden im Erwerbszeitpunkt zu Anschaffungskosten erfasst. Der Bestand an eigenen Aktien wird als Minusposten im Eigenkapital ausgewiesen. Bei späterer Wiederveräusserung wird der Gewinn oder Verlust direkt den gesetzlichen Kapitalreserven zugeschrieben.

Aktienbasierte Vergütungen

Aktienbezogene Vergütungen an Mitglieder des Verwaltungsrats werden im Zeitpunkt der Zuteilung zum Tageswert bewertet und in der Periode der Leistungserbringung dem Personalaufwand belastet.

Angaben zu Erfolgsrechnungs- und Bilanzpositionen

Ertrag

Die Ausschüttungen der Tochtergesellschaften werden in Abhängigkeit von Bilanzgewinn und Kapitalbedarf festgelegt. Die Finanzerträge setzen sich zusammen aus dem Zinsertrag aus Forderungen gegenüber Beteiligungen von CHF 5,8 Mio. (Vorjahr: CHF 3,5 Mio.), aus Zinserträgen von Dritten im Umfang von CHF 0,3 Mio. (Vorjahr: CHF 0,2 Mio.), einer Auflösung von Wertberichtigungen auf Darlehen von CHF 1,0 Mio. (Vorjahr: CHF 1,5 Mio.), Wertschriftengewinnen von CHF 0,1 Mio. (Vorjahr: CHF 1,4 Mio.) und Währungsgewinnen auf flüssigen Mitteln und auf Forderungen gegenüber Beteiligungen von CHF 0,1 Mio. (Vorjahr: CHF 0,1 Mio.).

Aufwand

Der Finanzaufwand stammt aus der Verzinsung der Verbindlichkeiten gegenüber Beteiligungen von CHF 0,4 Mio. (Vorjahr: CHF 0,1 Mio.), Zinsen auf kurzfristigen Bankdarlehen von CHF 0,1 Mio. (Vorjahr: CHF 0,1 Mio.) und den Währungsabsicherungskosten (Zinsdifferenzen) von Bilanzpositionen in Fremdwährungen von CHF 2,0 Mio. (Vorjahr: CHF 1,5 Mio.). Der Personal- und übrige betriebliche Aufwand enthält die laufenden Kosten für die Verwaltung, die Durchführung der Generalversammlung, die Produktion des Geschäftsberichts, Projektkosten, Kapitalsteuern und die Honorare des Verwaltungsrats.

Umlaufvermögen

Die flüssigen Mittel umfassen Banksichtguthaben, zum grössten Teil in Schweizer Franken. Die Wertschriften beinhalten Festgeldanlagen in Schweizer Franken mit einer Restlaufzeit von über 90 Tagen. Die übrigen Forderungen gegenüber Dritten enthalten rückforderbare Vorsteuern, Guthaben aus Devisenabsicherungsgeschäften gegenüber Banken von CHF 5,3 Mio. (Vorjahr: CHF 6,9 Mio.) und Guthaben aus Devisenabsicherungsgeschäften gegenüber Beteiligungen von CHF 0,4 Mio. (Vorjahr: CHF 1,4 Mio.).

Anlagevermögen

Die Finanzanlagen bestehen aus Anlagen mit langfristigem Anlagezweck. Die Forderungen gegenüber Beteiligungen haben im Berichtsjahr um CHF 27,8 Mio. zugenommen.

Fremdkapital

Die übrigen Verbindlichkeiten gegenüber Dritten enthalten zur Hauptsache die Schulden aus Devisenabsicherungsgeschäften gegenüber Banken von CHF 1,4 Mio. (Vorjahr: CHF 15,4 Mio.) und Schulden aus Devisenabsicherungsgeschäften gegenüber Beteiligungen von CHF 1,4 Mio. (Vorjahr: CHF 1,3 Mio.).

Eigenkapital

Das Aktienkapital von CHF 4,1 Mio. (Vorjahr: CHF 4,1 Mio.) besteht aus 1ʼ827ʼ000 Namenaktien A und 1ʼ215ʼ000 Namenaktien B. Aufgrund einer Einlage erhöhte sich die freiwillige Gewinnreserve im Berichtsjahr um CHF 50,0 Mio. auf CHF 650,0 Mio. Per Ende 2017 wurden 4ʼ125 Namenaktien A zu einem durchschnittlichen Einstandspreis von je CHF 952 gehalten. Für das Beteiligungsprogramm wurden im Berichtsjahr 2ʼ200 Namenaktien A zu einem durchschnittlichen Transaktionspreis von je CHF 826 erworben. Dem Verwaltungsrat und den Konzernleitungsmitgliedern wurden 1ʼ819 Namenaktien A zu einem durchschnittlichen Transaktionspreis von je CHF 1ʼ190 zugeteilt. Der Transaktionspreis entsprach jeweils dem Marktwert. Im Bestand per 31. Dezember 2018 sind 4ʼ506 Namenaktien A zu einem durchschnittlichen Einstandspreis von je CHF 894.

Weitere Angaben

Vollzeitstellen

In der Conzzeta AG sind keine Mitarbeitenden angestellt.

Eventualverpflichtungen

1’000 CHF

2018

 

2017

 

 

 

 

 

 

Bürgschaften und Garantieverpflichtungen für Tochtergesellschaften

84’865

 

97’140

 

Effektive Verpflichtungen

20’387

 

19’135

 

 

 

 

 

 

Beteiligungen

Sie sind in Erläuterung 4.2 der Konzernrechnung aufgeführt. Die Stimmanteile entsprechen den Kapitalanteilen.

Bedeutende Aktionäre

 

 

 

2018

 

2017

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktionärsgruppe Auer, Schmidheiny

Kapitalanteil

 

29.1%

 

29.1%

 

und Spoerry

Stimmrechte

 

51.1%

 

51.1%

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Aktionärsgruppe Auer, Schmidheiny und Spoerry besteht aus Dr. Matthias Auer, Ruth Byland-Auer, Martin Byland, Caliza Holding AG, Marina Marti-Auer, Marina Milz, Adrian und Annemarie Herzig-Büchler, Sven und Rosmarie Mumenthaler-Sigrist, Jacob Schmidheiny, Margrit Schmidheiny, Jacob und Margrit Schmidheiny, Felix Schmidheiny, Helen Schmidheiny, Kathrin Spoerry, Christina Spoerry, Heinrich Spoerry-Niggli, Lotti Spoerry und Robert F. Spoerry.

Beteiligungen von Mitgliedern des Verwaltungsrats, der Konzernleitung und diesen nahestehenden Personen

Anzahl

Namen- aktien A 31.12.2018

 

Namen- aktien A 31.12.2017

 

Namen- aktien B 31.12.2018

 

Namen- aktien B 31.12.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verwaltungsrat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

E. Bärtschi, Präsident

1’354

 

1’160

 

 

 

 

 

R. Abt, Mitglied

196

 

147

 

 

 

 

 

M. Auer, Mitglied

28’620

 

28’571

 

1’008

 

1’008

 

W. Dubach, Mitglied

9’086

 

7’459

 

 

 

 

 

P. Mosimann, Mitglied

872

 

823

 

 

 

 

 

U. Riedener, Mitglied

196

 

147

 

 

 

 

 

J. Schmidheiny, Mitglied

129’308

 

129’259

 

1’220

 

420

 

R. F. Spoerry, Mitglied

12’440

 

12’391

 

148

 

148

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

M. Auer, J. Schmidheiny und R.F. Spoerry halten weitere Namenaktien über einen Aktionärsbindungsvertrag innerhalb der Aktionärsgruppe Auer, Schmidheiny und Spoerry.

Anzahl

Namen- aktien A 31.12.2018

 

Namen- aktien A 31.12.2017

 

Namen- aktien B 31.12.2018

 

Namen- aktien B 31.12.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Konzernleitung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

M. Willome, Group CEO

1’181

 

758

 

 

 

 

 

K. W. Kelterborn, Group CFO

691

 

545

 

 

 

 

 

O. Pabst, Leiter Geschäfts- bereich Mammut Sports Group

201

 

57

 

 

 

 

 

M. Riedel, Leiter Geschäfts- bereich FoamPartner

78

 

 

 

 

 

 

 

J. Rohner, Leiter Geschäfts- bereich Schmid Rhyner

434

 

337

 

 

 

 

 

B. Schneider, Leiter Geschäfts- bereich Bystronic glass

313

 

242

 

 

 

 

 

B. Senn, General Counsel

292

 

237

 

 

 

 

 

A. Waser, Leiter Geschäfts- bereich Bystronic

578

 

460

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Vergütung an den Verwaltungsrat und die Konzernleitung ist im Vergütungsbericht dargestellt.

Aktienbezogene Vergütungen

Die Grundvergütung der Mitglieder des Verwaltungsrats wird in bar und in Aktien (jeweils ca. 50%) mit vierjähriger Sperrfrist ausgerichtet. Für die Berechnung der Aktienzuteilung des Verwaltungsrats werden kein Rabatt und keine Leistungskomponenten berücksichtigt. Es wird der Durchschnittskurs über drei Monate vom 1. November bis 31. Januar verwendet.

Dem Verwaltungsrat wurden für das Vorjahr im Jahr 2018 insgesamt 537 Namenaktien A zugeteilt. Die Bewertung erfolgte zum Kurs von CHF 1ʼ294 und betrug CHF 0,7 Mio. Für den aktienbasierten Vergütungsanteil für das Berichtsjahr ist eine Aufwandabgrenzung in der Höhe von CHF 0,4 Mio. (Vorjahr: CHF 0,4 Mio.) im Personalaufwand enthalten.

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Die Jahresrechnung wurde am 15. März 2019 vom Verwaltungsrat zur Veröffentlichung genehmigt. Sie unterliegt zudem der Genehmigung durch die Generalversammlung.

Am 25. Januar 2019 meldete Conzzeta die Unterzeichnung einer bindenden Vereinbarung zur Veräusserung des Segments Glass Processing an die finnische Glaston Corporation mit Sitz in Helsinki. Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende des ersten Quartals erwartet, vorbehältlich regulatorischer Bewilligungen. 

Antrag des Verwaltungsrats auf Verwendung des Bilanzgewinns Bilanz

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website.